Die Digital Eatery in Berlin

Entspannt arbeiten und neues Entdecken.


Von einem Freund empfohlen und direkt für euch besucht! Meine Impressionen habe ich hier zusammengefasst.

Was macht ein Marcel, wenn er Urlaub hat? Genau richtig, dass was er immer tut, arbeiten. Aber wo funktioniert das besser, als an einem Ort an dem man sich wohl fühlt.

Gesagt, getan. Direkt am ersten Tag in Berlin hatte ich einen großartigen Plan. PHP 7.2 sollte endlich auf meinem Hauptnode zum Leben erweckt werden. An sich keine große Sache, wäre da nicht der Parallelbetrieb zu PHP 5.6, aber das ist eine andere Geschichte.

Moderne Innenausstattung, lässiger Stil

Was genau ist die Digital Eatery?

Nun in Berlin gibt es unzählige Cafés. Freelancer sind hier immer willkommen und gern gesehen. Sie beleben das Geschäft und welcher Inhaber hat nicht gern einen vollen Laden. Aber erst einmal zu einer grundlegenden Frage: Was genau ist die Digital Eatery? Ein Café, ein Techspace und auch ein Meetup-Place. Betrieben und finanziert von Microsoft Deutschland. Sie befindet sich in Berlin in der Nähe des Brandenburger Tors beziehungsweise Unter den Linden. Aber stürzen wir uns doch einfach mal in das Abenteuer hinein: Warum genau die Digital Eatery? Ich wusste es auch nicht ganz so genau, aber Empfehlungen von Freunden gehe ich gerne nach und was hätte ich schon zu verlieren. Eingetroffen bin ich am Montag gegen 10 Uhr. Zum Glück wie ich später noch feststellte. Zu dieser Zeit war das Café mäßig gefüllt. Leider war die nette Barista (ja das heißt so, ich habe gegoogelt) etwas überfordert mit meiner Bestellung eines großen Latte macchiato mit Vanille Flavour. Ich bekam jedoch nach einiger Zeit das, was ich bestellte. Neben einer guten Auswahl an Kaffeespezialitäten gibt es auch zahlreiche Sacks und sogar ein täglich wechselndes Mittagsangebot.

Technik zum Ausprobieren

Außergewöhnlich oder traditionell?

Jedoch ist die Digital Eatery mehr als nur herkömmliches Café. Qualifiziertes Personal steht bereit bei Fragen rund um Windows, Surface, XBOX oder allgemein Microsoft. Auch wenn man sein Ladekabel vergessen haben sollte: Keine Panik, viele Geräte stehen hier zur kostenlosen Nutzung bereit. Besitzer eines QI kompatiblen Gerätes können diese einfach auf den Tischen laden. Ebenfalls präsentiert hier Microsoft seine neuste Technik: HoloLens – zum anfassen, herumspielen und selbst probieren. Durchaus wird hier also auch versucht persönlichen Kontakt zum Kunden/Benutzer von Windows herzustellen. Zu viel Arbeit ist aber auch nicht gut, wie wir wissen. Wie wäre es also mit einer Runde Minecraft auf der XBOX? Drei gemütliche Spots mit großen Fernsehern und genügend Controllern laden zum Spielen ein. Gekauft werden muss dabei nichts, die Spiele sind bereits vorinstalliert und können von jedem genutzt werden.

Apropos Inneneinrichtung, der Laden ist groß und freundlich aber auch modern eingerichtet. In der Mitte des Raumes befindet sich die geräumige und gut organisierte Bar. Direkt daneben ist der Techspace zu finden, hier stehen einige technische Geräte zum Ausprobieren und arbeiten bereit. An der Front des Cafés ziehen sich Stehtische durch den kompletten Raum und laden zum entspannten Coworking ein.

Mein persönliches Fazit

Ich habe die Digital Eatery seit dem immer wieder einmal besucht und wirklich jeder Besuch davon hat sich gelohnt. Auch das preisgünstige Mittagsangebot kann ich sehr empfehlen. Durch ein offenes Design-Konzept und vielen Features, die das Café bietet, wird er Ort zu etwas, was sich aus der breiten Masse heraushebt. Neben einigen technischen Spielereien bekommt man auch Support, wenn man ihn benötigt und kann neue Technologien kostenfrei ausprobieren.

Jeder der einmal entspannt ohne Ablenkung ein paar Stunden an einem Projekt arbeiten möchte sollte dem Laden unbedingt einmal einen Besuch abstatten.

Wer gern weitere Informationen zur Digital Eatery haben möchte, findet diese unter http://www.microsoft-berlin.de


Quellenverweis & Hinweise für diesen Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.