Ich packe meinen Koffer und nehme mit..

Was nimmt man denn am besten mit?


In meinem Beitrag „Prolog: Einen Sommer lang in Finnland“ habe ich euch bereits etwas über mein „Vorhaben“ erzählt. Jetzt wird es so langsam ernst – meine Koffer sind gepackt und von Tag zu Tag steigt in mir doch eine gewisse Anspannung hoch.

Dabei bin ich für meine Verhältnisse sehr gut vorbereitet. Ich liebe meine Sicherheiten und so ist es auch in diesem Fall, mittels ein paar Checklisten und den Stichwörtern meiner Eltern hatte ich schnell alles zusammen, was ich für meinen Auslandsaufenthalt benötige. Immerhin habe ich nicht den Plan, alles, was mir fehlt, für „teuer Geld“ erst in Finnland zu kaufen.

Aber was nimmt man eigentlich alles mit, wenn man mehrere Monate von „zu Hause“ weg ist? Ich kann euch die Frage mittlerweile beantworten: So ziemlich alles, was man innerhalb von zwei Wochen in seiner Wohnung anfasst oder benutzt. Bei mir sind das in diesem Fall nicht so viele Dinge, wie man vielleicht im ersten Moment denkt. Hauptsächlich zählen Kleidung sowie Hygiene- und Pflegeprodukte dazu. Aber einen Moment mal. Ja, da war dann doch noch etwas. Natürlich auch mein neues Notebook, ein Grafiktablet und meine Spiegelreflexkamera. Bei der Aufzählung merkt man jedoch schnell, dass das Ganze mit nur einem Koffer sehr schwer werden sollte. Aber Entwarnung: Natürlich stopfe ich nicht alles in nur einen Koffer. Auf meiner Reise begleiten mich zwei Koffer, wobei einer Kleidung & Hygiene beinhaltet und der zweite meine Technik und Bedarfsartikel.

Aber was genau packe ich denn nun in meinen Koffer und nehme es mit? An sich nichts Spezielles. Viel mehr handelt es sich um Dinge, welche ich täglich gebrauche, meinen E-Book Reader oder auch meine Ladekabel und Kopfhörer. Aber auch einen Dreier-Steckdosen-Verteiler, immerhin weiß ich nicht, ob es genug Steckdosen für meine Technik im Hotel gibt, in welchem ich wohnen werde. Oder aber auch ein HDMI-Kabel, um mein Notebook gegebenenfalls an den Fernseher im Hotel anzuschließen. Neben Technik befinden sich aber auch ein paar Schuhe, ein Sauna-Kilt (immerhin sind wir ja in Finnland) und Kaugummis in meinem Gepäck.

Damit sind meine Koffer gepackt und ich bin startbereit. Ich bin gespannt, welche Hürden sich in den nächsten Tagen noch zeigen werden, aber ich weiß, dass ich sie definitiv bewältigen werde. Nun zu euch: Gibt es ausgefallene Dinge, welche ihr schon einmal mitgenommen habt? Lasst mir gerne einen Kommentar da!


Quellenverweis & Hinweise für diesen Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 9. Juni 2018

    […] ging es also los, meine Koffer sind alle gepackt und fertig. Auf der Straße vor meiner Wohnung glänzte schon der Mietwagen, zum Glück nicht wie zuvor […]

  2. 10. Juni 2018

    […] sich hinter mir in der Warteschlange befanden. Jedoch konnten ich und alle anderen Reisenden unser Gepäck noch rechtzeitig aufgeben. Die Sicherheitskontrolle war unspektakulär und innerhalb einiger Minuten vollzogen. Damit hatte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.